Kriterien für die Auswahl eines Wohnzimmerteppichs

Veröffentlicht am : 31 März 20213 minimale Lesezeit
Der Teppichboden ist ein wichtiges Element bei der Gestaltung des Raumes. Es wärmt das Wohnzimmer optisch auf und verleiht ihm zudem einen einzigartigen Charakter. Sie hat eine dekorative Funktion, unterstreicht den Einrichtungsstil und schützt den Boden vor Kratzern. Doch welcher Teppich ist für Ihr Wohnzimmer geeignet?

Wie wählt man die Größe des Teppichs?

Die Grundregel für die Auswahl des Teppichs für das Wohnzimmer ist die Funktionalität. Sie darf das Öffnen der Tür oder des Schranks nicht behindern oder verhindern. Am besten messen Sie vor dem Einkauf sorgfältig ihren Öffnungsradius. Auch der Standort wird wichtig sein. Der Teppich unter dem Sofa oder Esstisch sollte nicht zu klein sein, sonst verschwindet er komplett unter den Möbeln. Er sollte ca. 30 cm länger als sie sein und einen Abstand von ca. 50 cm zur Wand haben. Eine Alternative sind kleine dekorative Teppiche in der Mitte des Raumes oder unter der Kante von kleinen Möbelstücken. Leider sind diese für kleine Kinder nicht geeignet, da sie eine Stolper- und Sturzgefahr darstellen. Es lohnt sich, über eine Gummimatteneinlage oder eine spezielle Matte darunter nachzudenken. Die Größe des Teppichs hängt auch eng mit der Fläche zusammen, die Sie zur Verfügung haben. Der Teppich für ein kleines Wohnzimmer oder einen kleinen Raum sollte nicht überwältigend sein. Ein großer, weicher Teppich in einer dunklen Farbe wird sicher nicht dazu passen. Es ist besser, sich für ein kleineres Zubehör zu entscheiden. In einem großen leeren Innenraum wird dieses komfortable Material jedoch nützlich sein.

Welche Farbe sollte der Teppich haben?

Bevor Sie den Teppich für das Wohnzimmer auswählen, müssen Sie über die Farbe nachdenken. Die minimalistischen Möbel und Dekorationen können Sie mit einem kräftigen farbigen Teppich hervorheben. Sie können modisches Grün (Flasche, Smaragd, Khaki), Senf, Marineblau und sogar Rot wählen. In Innenräumen mit hellen Rahmen wirken Pastelltöne, zum Beispiel Babyblau oder Puderrosa.  Wenn Sie hingegen öfter den Stil und die Farbe Ihrer vier Ecken ändern möchten, wählen Sie einen Teppich in einer neutralen Farbe, wie z. B. grau oder beige. Dadurch können Sie es an fast jede Anordnung anpassen.

Woraus soll der Teppich bestehen?

Achten Sie bei der Auswahl eines Wohnzimmerteppichs auf dessen Design und Zusammensetzung. Polypropylen-Garn behält seine Farbechtheit sowie seine antiallergischen und antistatischen Eigenschaften. Hingegen merken sich hitzebeständige Bratmaterialien die Form. So hat man lange Freude an einer perfekten Matte, denn die hohe Elastizität der verwendeten Fasern verhindert ein Zertrampeln. Weitere Vorteile dieser Lösung sind gute akustische und isolierende Eigenschaften.

Eine Bar im Wohnzimmer einrichten: unsere Tipps für den Erfolg
So richten Sie einen Kathedralenraum ein

Plan du site